Aktiv 1998P8240627_small.gif (1457 Byte)
Fledermaus-Schutz

Nach oben

Arbeitskreis Fledertierschutz Solingen e.V. AKFSG

Das Jahr 1998

Bericht von der Jahreshauptversammlung des Arbeitskreis

Fledertierschutz Solingen e.V. (AKFSG) vom 23.1.99

Für das Jahr 1998 wurden mehrere Projekte geplant und durchgeführt:

a) Projekt Stollen- und Fledertierkastenkontrollen

Die Winter-Stollenkontrollen im Januar und Februar 1998 standen im Zeichen eines sehr warmen Winters. Selbst in der Eifel, einem gegenüber Solingen kälterem Gebiet, flogen die Fledertiere bereits Mitte Januar 1998 aus ihren Quartieren. Aus diesem Grund war u.a. die Zahl der festgestellten Großen Mausohren in den von uns betreuten Stollen geringer.

winter3.jpg (27170 Byte)

Eine sehr negative Feststellung mußten wir in einem Stollen machen, da wir ca. 1 Meter hinter dem schmalen Eingang ein totes Fledertier direkt neben den Resten eines Kanonenschlages fanden. Im Eingangsbereich fanden sich weitere Reste von Feuerwerkskörpern, die wohl nach Sylvester von Jugendlichen in diesen Stollen geworfen wurden, um sich an dem sicherlich beachtlichen Effekte der Explosion zu erfreuen. Leider waren diese Effekte ernstzunehmende Störungen für die Fledertiere und können zu einem Rückgang der Individuenzahl in diesem Stollen beigetragen haben.

Erfreuliches gibt es von der Sengbachtalsperre zu berichten: der von uns vor kurzem verschlossene Stollen ist besetzt!

Bei einer Kontrolle auf dem Gebiet des Rheinisch- Bergischer Kreis konnten 2 Große Mausohren, die in Solingen vermißt wurden, wiederaufgefunden werden. Anscheinend wandern die Mausohren zwischen den einzelnen Quartieren an der Wupper und gibt uns einen Hinweis für die Quartiersicherung in den nächsten Jahren.

winter2.jpg (30981 Byte)           winter1.jpg (23017 Byte)

Für die Stollenbefahrung und Sicherung beim Leitereinsatz erhielten wir 1998 Mittel der Niehoff-Stiftung Solingen.

 b) Projekt Fledertierkastenbau:

Während der Ferien(s)pass- Aktion im Sommer 1998 wurden eine ganze Reihe von Fledertierkästen hergestellt. 10 Kinder haben an 3 Tagen jeweils von 13.00 bis 18.00 Uhr fleißig beim Kastenbau mitgeholfen!

Im Rahmen der Agenda 21- Aktivitäten fand im Jahre 1998 die 3. Internationale Jugendkonferenz mit mehreren Workshops statt. Der Workshop Nr. 6 ` Zwischen Batman und Heuschrecke / Natur pur, rund um die UhrA wurde in einer Gemeinschaftsaktion von RBN und AKFSG realisiert und u.a. Fledertierkästen erstellt.

Bericht auf der Informationsseite unserer INTERNET- Homepage (AKFSG.SG-NET.DE) unter `Unser VereinA / ` Agenda - 21 -JugendA.

c) Projekt Fledertierkästen an Hauswänden:

Während des Jahres 1998 erhielten wir Kontakt mit der Familie Deutzmann. Gemeinsam mit ihr realisierten wir ein Projekt von 2 Kästen aus unbehandeltem Holz an ihren Hauswänden. Da in ihrem Bereich Fledertiere fliegen, wird es spannend sein zu beobachten, ob und wann die Kästen angenommen werden.

Bericht auf der Informationsseite unserer INTERNET- Homepage (AKFSG.SG-NET.DE) unter `SchutzmaßnahmenA / ` HolzkästenA.

 d) Projekt Kastenaktion Nümmener und Demmeltrather Bachtal

Mit Unterstützung des Vermögensbetriebes Solingen VBS, der Stadt und ULB Solingen, sowie mit einer Schulklasse der Grundschule Gerberstraße, wurde eine Fledertierkastenaktion im Demmeltrather Bachtal und Nümmener Bachtal durchgeführt.

Bericht auf der Informationsseite unserer INTERNET- Homepage (AKFSG.SG-NET.DE) unter `SchutzmaßnahmenA / ` Bachtäler 1998A.

e) Projekt Fledertierrufanalyse:

Im Bereich Eschbachtal wurden im Zusammenhang mit einem zu verschließenden Stollen auf Remscheider Stadtgebiet und den bestehenden Stollen auf Solinger Stadtgebiet Rufanalysen durchgeführt, um mögliche Vernetzungsstrukturen erkennen zu können. Als Feststellung konnte abgeleitet werden, daß das gesamte Eschbachtal von Fledertieren beflogen wird und der angestrebte Stollenverschluß auf Remscheider Gebiet die Quartiersituation hervorragend ergänzen würde.

Im Bereich Gräfrath haben wir gemeinsam mit der Familie Thom Begehungen im Bereich zwischen Stadtbebauung und Fauna durchgeführt, da sie dort Fledertiere fliegen gesehen haben.

Im Bereich Ohligs haben wir mit der Familie Kaspari einen Siefen untersucht, bei dem sie Fledertiere gesehen haben.

f) Projekt Fledertier- Notruf

Seit Mai 1998 betreiben wir einen Fledertier- Notruf. Anrufe werden von uns direkt oder über Anrufbeantworter entgegengenommen. Bei direkten Notsituationen kann über Handy mit uns Kontakt aufgenommen werden, da die entsprechende Handy- Nr. von Frank Hamacher im Ansagetext des Anrufbeantworters genannt wird.

Für Notsituationen im Bergischen Bereich können wir sofort persönlich Hilfe leisten. In anderen Bereichen vermitteln wir Kontaktadressen. So konnten z. B. Anrufe aus dem Siegerland, Bayern, Niedersachsen und Münster an entsprechende Fledertierschutzorganisationen weitergeleitet werden, nachdem den Anrufern in der `Ersten HilfeA mitgeteilt wurde, was sie mit einem Tier sofort machen müßten.

In Solingen erhielten wir zum einen über die Fauna und zum anderen über das Tierheim Glüder je eine verletzte Zwergfledermaus. Die Verletzungen der Tiere waren allerdings so stark, daß wir ihnen in beiden Fällen nicht helfen konnten.

g) Projekt INTERNET- Hompage des AKFSG und Multimedia- CD- ROM

Seit Januar 1998 ist der AKFSG mit einer eigenen Homepage (akfgs.sg-net.de) im INTERNET vertreten. Mit einer Spende des Öko Fonds Solingen konnte der Anfang gemacht werden. Inzwischen ist daraus eine umfangreiche Sammlung von Einzelseiten mit Themen aus dem gesamten Bereich des Fledertierschutzes entstanden, deren Zugriffszahlen inzwischen so groß sind, daß unser Internet- Provider unsere Homepage auf den größeren Server seines eigenen Internet- Vertragspartners legen mußte.

Bericht über 1 Jahr Internet- Präsenz auf der Informationsseite unserer INTERNET- Homepage (AKFSG.SG-NET.DE) unter `Termine / LinksA / ` Seit 1/1998A.

Die Teilnehmer der diesjährigen Jahreshauptversammlung erhalten die Homepage des AKFSG zum kostensparenden OFFLINE- Surfen auf CD- ROM.

Es ist geplant allen Interessierten diese CD- ROM mit jeweiligem aktuellen Stand der Homepage zugänglich zu machen, in Form einer Bestellung unter Abdeckung der CD- Kosten, Verpackung und Versand. Weiterhin sollen auf dieser CD- ROM als Ergänzung Multimedia- Konzepte aus Themen des Fledertierschutzes hinzugefügt werden.

Jetzt ist schon sicher, daß diese CD s der absolute Sammler- Hit werden!

 h) Projekt Remscheid

Im Mittelpunkt der Aktivitäten in Remscheid stand bisher die Analyse eines Stollenverschlusses im Eschbachtal, der für 1999 vorgesehen ist (siehe auch Rufanalyse).

Eine Abend-Exkursion mit Detektoreinsatz für eine Schulklasse unter Beteiligung der ULB Remscheid (Frau Kayser) stand während des Jahres 1998 auf dem Programm.

rem01.jpg (20253 Byte)             rem02.jpg (18703 Byte)

Beim Umwelttag 1998 in Remscheid, der in Form einer Umweltmesse durchgeführt wurde, hatten wir reges Interesse am Fledertierschutz feststellen können. Jedenfalls solange, bis wir und andere von einem mittleren Orkan mit `heavy rainfallA vom Platz gefegt wurden.

i) Projekt Rheinisch Bergischer Kreis

Im Bereich Witzhelden haben wir einen neuen Stollen entdeckt, der im Laufe der nächsten Jahre auf seine Quartiertauglichkeit untersucht werden muß.

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Kluterthöhle haben wir die Glüder- Stollen untersucht (siehe unter Stollen- und Fledertierkastenkontrollen).

Eine Beratung zur Anbringung von Fledertierkästen und Versteckmöglichkeiten, sowie eine Untersuchung der Dachbereiche, haben wir für die Bewohner der Dürscheider Mühle in Burscheid durchgeführt.

j) Umweltschutztag 1998 in Solingen

Der Umweltschutztag Solingen 1998 fand im Zeichen der Agenda 21 statt und wurde gemeinsam mit den ausländischen Mitbürgern unter der Bezeichnung AGENDA TAG durchgeführt.

Bericht auf der Informationsseite unserer INTERNET- Homepage (AKFSG.SG-NET.DE) unter `Unser VereinA / `Agenda 21 - TagA.

Die Arbeit von Vereinsmitgliedern (Familie Pötzsch) für den Fledertierschutz wurde an diesem Tag durch die Verleihung des Umweltschutzpreises der Stadt Solingen für das Jahr 1998 gewürdigt.

Bericht auf der Informationsseite unserer INTERNET- Homepage (AKFSG.SG-NET.DE) unter `Unser VereinA / `Umweltschutzpreis 1998A.

k) Projekt Schutz von Sommerquartieren

Im September erhielten wir den Hinweis auf ein Sommerquartier eines Fledertieres im Bereich Solingen- Höhscheid.

sommer1.jpg (19151 Byte)                sommer2.jpg (24223 Byte)

Die Bewohner haben festgestellt, daß ein Tier regelmäßig in den Kasten einer stillgelegten Rolladenanlage geschlüpft war.

l) Projekt Presseinformation

Realisiert werden konnte in Zusammenarbeit mit Baumkletterern ein Filmbericht über unsere Arbeit im WDR3 (Bergisches Fenster).

Bericht auf der Informationsseite unserer INTERNET- Homepage (AKFSG.SG-NET.DE) unter `SchutzmaßnahmenA / `BaumkletternA.

 Über die Aktivitäten des Ferien(s)pass beim Kastenbau wurde im Solinger Tageblatt berichtet.

Im Zusammenhang mit der Verleihung des Umweltpreises sind mehrere Presseberichte in der Lokalpresse erschienen.

Eine Veröffentlichung in der von der Pressestelle der Stadt Solingen monatlich herausgegebenen `solingen aktuellA von Oktober 1998 führte für den Verein zu einer Spende aus den USA!

Im Schülermagazin TREFF 11/1998 wurde im Zusammenhang mit dem Thema `Wir tun was für die FledermausA auf unseren Verein und unsere Homepage Bezug genommen.

___________________________________________________________________________

Neben diesen Projekten sind im Jahre 1998 weitere Aktivitäten realisiert worden:

1. Vorträge und Nachtwanderungen

Während der Aktivitäten des Ferien(s)passes haben wir gemeinsam mit dem RBN einen Vortrag über Fledertiere mit anschließender Fledertier- Nachtwanderung durch die Ohligser Heide organisiert.

Im Rahmen der Vortragsreihe der AGENDA- DETEKTIVE wurde am 25.11.1998 unter dem Titel `KOBOLDE DER NACHT, Mausohr und Graf DraculaA von Frank Hamacher ein Vortrag mit 3D- Dias und Materialien zum Fledertierschutz gehalten.

Für `Wir in der HasseldelleA wurde am 29.7.1998 ein Vortrag über den Fledertierschutz mit anschließender Nachtwanderung von Frank Hamacher durchgeführt.

Am 14.8.1998 wurde für die Grundschule Gerberstr. eine Nachtwanderung mit Detektoreinsatz organisiert, ebenso am 6.8.98 für interessierte nicht nur Solinger Bürger.

2. Zusammenarbeit im Fledertierschutz Nordrhein- Westfalen

Teilnahme an der Jahrestagung des Landesfachausschusses Fledermausschutz der NABU NW am 26.9.1998 in Wesel. Wir stellen unsere Homepage vor.Es entsteht eine lebhafte Diskussion über die Präsenz des LF der NABU im Internet.

wesel1.jpg (24102 Byte)            wesel2.jpg (12198 Byte)

Besuch einer ehemaligen französichen Zitadelle, die als Fledertierquartier geschützt werden soll und von Straßenbauarbeitenbedroht wird.

wesel3.jpg (17403 Byte)

Demonstration von verschiedenen Ultraschalldetektoren der Tagungsteilnehmer.

3. Biologische Station Mittlere Wupper

Der AKFSG zählt neben dem BUND, der NABU und dem RBN zu den Solinger Vereinen, die sich zum Trägerverein der Biologischen Station zusammengeschlossen haben.

Inwischen arbeitet die Station, ihre Arbeit wird anerkannt und es finden Gespräche mit Vertretern der Naturschutzvereine der Nachbarstädte Remscheid und Wuppertal zwecks gemeinsamer Fortsetzung der Stationsarbeit statt.

Für Anfang 1999 wird der Besuch des Regierungspräsidenten aus Düsseldorf, Herrn Büssow, erwartet.

4.Auch wir feiern:

Am 20.06.1998 fand unser SOMMERFEST und am 6.12.1998 unsere Nikolaus- Feier mit dem traditionell erwarteten Auftritt von Batman als Nikolaus statt.

Für den Vorstand

Helmut Pötzsch, Vorsitzender