Batman beginsP8240627_small.gif (1457 Byte)
Fledermaus-Schutz

Nach oben

 

Arbeitskreis Fledertierschutz Solingen e.V. AKFSG

Gemeinsame Aktion von CinemaxX Solingen und AKFSG

Am Donnerstag, den 16.06.2005 findet die Premiere des Films "Batman begins" im Solinger CinemaxX statt.

Die Verantwortlichen des CinemaxX Solingen haben sich mit dem Vorschlag an den AKFSG gewandt, die Gelegenheit zu nutzen und für den Artenschutz der Fledertiere zu werben.

Wir haben selbstverständlich den Vorschlag aufgegriffen und einen Stand über 2 Wochen vorbereitet.

Am SA 18.06., SO 19.06. und DI 21.06.2005 werden wir persönlich anwesend sein und Fragen beantworten.

AKFSG_Plakat.jpg (632813 Byte)

Zur Werbung und begleitenden Information hat Annette Pötzsch, Gestatungstechnik- Studentin in Wuppertal, ein Plakat und einen Flyer entworfen.

Neben dem Flyer ist eine textlich umfangreichere Information zum einen als Presseinformation und zum anderen bei weiterem Interesse in den Diskussionen vor und nach den Vorstellungen im CinemaxX als Handreichung erstellt worden:

A R B E I T S K R E I S F L E D E R T I E R S C H U T Z S O L I N G E N e. V.

AKFSG

Niederstr. 10, D - 42697 Solingen, Telefon (0212) 2333721

Homepage : www.fledertiere.de Email: info@fledertiere.de

Spendenkonto des gemeinnützigen Vereins: Stadtsparkasse Solingen, Girokonto-.: 147629, BLZ 342 500 00

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

BATMAN BEGINS und die FLEDERMÄUSE

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Warum befindet sich im Juni 2005 ein Stand eines Artenschutzvereins für Fledermäuse bei einem Film über Batman?

Die Verantwortlichen des Cinemaxx Solingen und des AKFSG sind gemeinsam der Meinung, dass dieser Film Anregung geben kann, sich mit dem Thema Fledermaus in unserer realen Welt auseinanderzusetzen.

Die besonderen Fähigkeiten, die Bob Kane, der Autor von Batman, in den 30-er Jahren seinem Held im Kampf gegen das Böse mitgegeben hat, wären für uns ein phantastischer Vorteil, der uns anderen Menschen überlegen macht.

Batman hat sich mit seiner Maske, seinem Emblem, der Form seines Umhangs, Boomerangs und "Batmobils" ein Wappentier gewählt, das jahrhundertelang als Verkörperung des Bösen galt und in den zahlreichen Vampir-Filmen nicht gerade ein Sympathie-Träger ist. Fledermäuse haben plötzlich ein ganz neues Image ...

... die, die mit den Händen fliegen

Wir alle wissen aber auch, dass dies in der realen Welt nicht möglich ist und die Fähigkeit, in absoluter Dunkelheit zu fliegen, nur von den Tierarten der Fledertiere (-mäuse) entwickelt wurden. Batman fliegt im Film mit seinen Armen; die Gruppe der Fledertiere heissen in Latein "Chiroptera", ... "die, die mit den Händen fliegen".

Schaurige Geschichten um die für uns unhörbaren Jäger der Nacht ranken sich um diese außergewöhnlichen Tiere und regen unsere Phantasie an.

Von weltweit etwa 1.000 Arten dieser Tiere gibt es lediglich 3 (in Worten drei!!!) die sich in Mittel- und Südamerika von Tierblut ernähren.

... die einzigen fliegenden Säugetiere

Das Flugvermögen der Fledertiere hat dazu geführt, daß sie über Jahrtausende nicht als Säugetiere, sondern als Vögel angesehen wurden, obwohl sie keine Federn, sondern Flughäute besitzen. Gerade erst 50 Jahre alt ist die Erkenntnis, daß sich Fledertiere mit Ultraschall orientieren, in absoluter Dunkelheit fliegen können und sich so Bereiche eines Lebensraumes erschlossen haben, den andere nicht nutzen. Die Behaarung ihres Körpers, das Fell, führte dazu, daß sie als Mäuse bezeichnet wurden, obwohl sie keine Nager sind. Die unterschiedlichen Arten der Fledertiere haben weltweit viele ökologische Nischen besetzt und damit versucht, ihre Nahrungsquellen zu sichern, die im wesentlichen aus Insekten, Früchten, Nektar, ja sogar bei einzelnen Spezialisten aus Fischen u.a. bestehen kann. Ihre Rolle als "biologischer Schädlingsbekämpfer" oder als notwendiges "Transportmittel von Pollen" bei der Bestäubung von Pflanzen in den Tropen, ähnlich den Bienen in unseren Breiten, wurde erst langsam bekannt.

.... Aussterben vor unserer eigenen Haustüre

Die Erforschung der Chiroptera (Handflügler) hat gerade erst richtig begonnen und doch sind sie bei uns bereits vom Aussterben bedroht.

In "Roten Listen" ist niedergelegt, was wo bald nicht mehr existiert, ausstirbt. Nicht weit weg, sondern vor unserer eigenen Haustüre!

Bezogen auf die Fledertiere könnten in Nordrhein- Westfalen 20 Fledertierarten leben, bzw. sind früher schon einmal nachgewiesen worden. Auf der "Roten Liste NW" der Säugetiere stehen insgesamt 40 Arten, fast sämtliche heimischen Fledertiere sind darunter wiederzufinden. Fein säuberlich aufgelistet: mit unterschiedlichen Gefährdungskategorieen. Allerdings:

für einige Arten der Fledertiere ist es bereits zu spät, sie sind ausgestorben.

Kleine und große Hufeisennase, sie gab es auch in Solingen: im Felsenkeller und bei Schloß Hackhausen! Die Mopsfledermaus: im Bergischen ist sie "verschollen".

... Risiko und Chance zugleich

Nicht jede negative Entwicklung muß sich zwangsläufig fortsetzen. Der Erhalt einer Artenvielfalt setzt aber voraus, das den bedrohten Arten umfassend geholfen und denen (Pflanzen und Tiere) eine menschliche Stimme geben wird, die sich uns gegenüber nicht äußern können und hinnehmen müssen, was wir ihnen zumuten.

Der Arbeitskreis Fledertierschutz Solingen e.V. (AKFSG), dessen Wurzeln in das Jahr 1980 zurückreichen, hat 8 Fledertierarten in Solingen nachgewiesen:

großer Abendsegler, braunes Langohr, Breitflügelfledermaus, kleine Bartfledermaus, großes Mausohr, Wasserfledermaus, Zweifarbfledermaus und Zwergfledermaus.

Jede Art hat ihre spezielle Quartier-, bzw. Jagdbiotopanforderung oder ist ein Durchzügler, der hier in Solingen während ihres Zuges zwischen Sommer- und Winterquartier festgestellt wurde. Aus diesen unterschiedlichen Anforderungen resultieren bestimmte Schutzmaßnahen. Vordringlich sind die Sicherstellung und Beruhigung der Sommer- und Winterquartiere. Bisher sind auf Solinger Stadtgebiet mehrere Stollen verschlossen worden, um den Fledertieren Winterquartiere zu sichern, in denen sie ohne Störungen den Winterschlaf verbringen können.

Etwa 200 Fledertierkästen sind auf der Grundlage von Lautuntersuchungen mit Ultraschalldetektoren und Computerauswertung an "strategisch wichtigen Stellen" gemeinsam mit Schulen, Privatpersonen und anderen Organisationen, die den Fledertierschutz unterstützen, erstellt und aufgehangen worden.

Direkte Hilfe an verletzten oder entkräftet aufgefundenen Tieren findet regelmässig bei Bedarf statt.

.... und BATMAN?

Wir wünschen Ihnen natürlich viel Spass beim Film " Batman begins". Lassen Sie sich vom Willen Batman`s anstecken, Gutes zu tun!

Ist es vermessen und blauäugig zu fragen, ob die positive Rolle, die Batman im Film im Kampf gegen das Böse spielt, für jeden von uns in der Realität ein klein wenig Vorbild sein kann?

Batman`s reale Vorbilder würden es uns danken.

Die Realität erwartet Sie bei einer nächtlichen Exkursion während der

European Bat Night,

am Samstag, den 27.8.2005, 20.00 Uhr, Ophovener Weiher in Leverkusen mit der Beobachtung von jagenden Fledertieren.